Sankt-Michael-Kirche (Berlin)

Die drittälteste römisch-katholische Kirche Berlins wurde in 1856 errichtet. Sie wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört und danach nicht vollständig wiederaufgebaut. Die  Sankt-Michael-Kirche steht heute unter Denkmalschutz.

Der Backsteinbau ist 55 m lang und 30 m hoch, das Langhaus ist 19 m breit. Die aus Kupferblech gedeckte Kuppel ragt 56m in die Höhe und biltet den höchsten Punkt. Vor ihrer Zerstörung standen auf den Eckpfeilern der Vierung Statuen der vier Evangelisten.

Kontakt
Ansprechpartner: Thomas Motter
(erster Vorsitzender des Fördervereins zur Erhaltung der Katholischen Kirche St. Michael, Berlin-Mitte e.V)
Tel.: 030/2793259
E-Mail: fa.motter[at]online.de

 

Anschrift:
Michaelkirchplatz 10, 10179 Berlin

Standort & Anfahrt
Die St. Michael-Kirche ist direkt am Engelbecken im Bezirk Mitte gelegen. Sie ist erreichbar mit der U8 (Heinrich-Heine-Straße) oder dem Bus 147 (Michaelkirchplatz). Parkplätze sind in der Nähe vorhanden.

 

Fernsehbeiträge von TV.Berlin über die Sankt-Michael-Kirche

Merken

Merken

Merken

Merken

Share on FacebookPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterEmail this to someone

schokoadmin